Über die Welt und ihre Bewohner

Gahlaria - Kontinent der starken Winde

Gahlaria, auch bekannt als Kontinent der starken Winde, ist eine der fünf grossen Landmassen in der Welt der Menschen. Angeblich hiess der Kontinent in den ersten Tagen lediglich "Gahl". Die Seefahrer des südlichen Grossreiches hängten dem Kontinent aber ein etwas böse gewolltes "Aria" an, welches sich dank ihrer Weltkarten bald als offizielle Schreibweise durchgesetzt hat. So steht es heute da, unser Gahlaria, und die Winde werden stärker, schöner, und gefährlicher.

Gahlaria zur Ära der Nostalgie

Noch immer sind die Einmischungen des südlichen Grossreiches gut in Gahlaria spürbar, die Tage des direkten Konflikts mit dem Süden sind jedoch vorbei. Die grossen Reiche haben sich stabilisiert und verstehen sich trotz ihrer Eigenheiten zumindest in den meisten Angelegenheiten. Umso schwieriger wird es jedoch für sie, als ein selbsternannter Heerführer die alten Wunden des Landes ausnutzt, um wieder für starke Unruhen zu sorgen.

Cuival

Amtssprachen: Rasa, Mittländisch

Regiert von: dem Kupferkönig

Hauptstadt: Cuivent

Andere: Farida, Cova, Armoue, Alba, Fallagio

Cuival war ursprünglich ein Teil der Westwildnis, dann ein Teil des südlichen Grossreiches, und nach dessen Untergang erst ein selbsternanntes Reich mit eigener Krone. Gerade Gundra bestätigte Cuival aber niemals offiziell als ebenbürtiges Reich, weswegen es vor allem mit den Nachbarn handelt und auch streitet.

Dahrfaorabey

Amtssprache: Shirric

Regiert von: Familienclans & Priesterschaft

Hauptstadt: Shidria

Andere: Nashanteley, Ewrin

Ein teilautonomes Gebiet in Na’Rin und die Heimat der Shirricia. Der Name leitet sich von „Dahr“ für Schwarz, „Faor“ für Wald und „Abey“ für Tanne ab und passend dazu erstreckt sich das Gebiet über die ganzen Schwarztannenwälder. Die Bewohner gelten insgesamt als sehr eigenbrötlerisch, oftmals werden sie sogar ganz vergessen. 

Darkeen

Amtssprachen: Mittländisch, Westen

Regiert von: der Schwarzen Königin

Hauptstadt: Liskia

Andere: Nava, Larne, Waldauen

Auch als das schwarze Hügelland bezeichnet, bildet Darkeen ein kleineres Binnenland in der Mitte des Kontinents. Gundra verbannte viele der geflohenen Zwischenwesen und vor allem Dämonen nach Darkeen. Noch heute kann man diese Hintergründe gut erkennen. So wird das Volk, das im Dialekt spricht, oft als die ursprünglichen Darken bezeichnet, während der höhere Adel seine Wurzeln im goldenen Reich hat. Auch heute leben noch viele Dämonen in Darkeen, dessen Name sich vom alten „Darak“, das Schwarz heisst, ableitet. 

Feldland

Amtssprache: Mittländisch

Regiert von: dem Landgraf vom Felde

Hauptstadt: Kaanstadt

Andere: Line Rasa, Sablawn, Goldfeld, Sikan

Ein grosses Binnenland des Kontinents, das trotz seiner Autonomität als fester Bestandteil des goldenen Reiches betrachtet wird und auch keine eigene Königsfamilie besitzt. Feldland ist zum einen für seine blühende Agrikultur und zum anderen als ehemaliges Grenzgebiet aus der Zeit des südlichen Grossreiches bekannt. 

Fortuna

Amtssprachen: Westen, Rasa

Regiert von: den jeweiligen Stadtoberhäuptern

Hauptstadt: Cragvim

Andere: Tera Sel, Pag-Murta, Niet, Chato, Fraga

Obwohl es die südlichsten Punkte des Kontinentes beinhaltet, will dieses Land nicht zum Süden gezählt werden und bildet stattdessen seine ganz eigene Volksklasse. Einmal gehörte es halbwegs zum Westen, dann war es doch vom südlichen Grossreich erobert und kultiviert worden und wenn es einst auch angeblich sehr fruchtbar war, besteht das Land heute hauptsächlich aus steinigen Wüsten und Steppen. Darum nennt der Rest Gahlarias es meistens ohne grosses Interesse „das raue Ödland“. Selbst die Bewohner haben diese Worte inzwischen übernommen. 

Gundra

Amtssprache: Mittländisch

Regiert von: dem Goldenen König

Hauptstadt: Aurena

Andere: Glimmhafen, Wiesenlauf, Daregg, Ewegrinn

Als Zentrum des goldenen Reiches der Menschen bekannt, bildet Gundra ein Land im Osten. Seine Bewohner sind sehr stolz auf ihr Reich, seine blühenden Beziehungen und üppigen Reichtümer. Einige andere Länder schauen Gundra und seine vielen Burgen und Wehranlagen jedoch mit Argwohn an. Schliesslich war es das mächtige Gundra, das beim Übertritt der Zwischenwesen nur wenige auf ihrem eigenen Land behalten und ihnen stattdessen die Fläche anderer Reiche zur Verfügung gestellt hat, und auch schon davor immer wieder Kriege begonnen hatte. 

Lasca

Amtssprache: Rasa

Regiert von: dem höchsten Rat Jeskas

Hauptstadt: Jeska

Andere: Sael, Calera, Foga, Cer, Argivit

Zur Zeit des südlichen Grossreiches war Lasca das Herzstück der neuen Kolonien und auch nach dem Untergang des Reiches blieb es bestehen und gewann irgendwann die Akzeptanz des goldenen Reiches, auch durch seine Breitwilligkeit, viele der Zwischenwesen bei sich aufzunehmen. Selbst jetzt betreibt es noch starken Seehandel mit dem Rest des Südens und besitzt auch die einzige Millionenstadt des Kontinentes.

Na’Rin

Amtssprache: Mittländisch

Regiert von: der Priesterschaft Caelles

Hauptstadt: Caelle

Andere: Gulsanden, Übergang, Danos, Astrade

Das am nördlichsten liegende Land Gahlarias und in vieler Weise eines, das sich von anderen abhebt. Ursprünglich gehörte es den Shirricia, die ihm seinen Namen gegeben haben, der sich mit „Unser Heim“ oder „Unser Schatz“ übersetzen lässt. Jedoch wurde es Stück für Stück vom Mittelland übernommen und zu einem Teil des goldenen Reiches gemacht. Einen offiziellen König hat es nie erhalten, stattdessen wurde es ein Land der Priester und Worte. Andere machen gern Witze über die Riner. 

Saromur

Amtssprachen: Mittländisch, Ruilika

Regiert von: dem gewählten König Saromurs

Hauptstadt: Mineguld

Andere: Minewa, Minegev, Minenuv, Minilka

Ein Land im Norden, das sich durch sein gewaltiges Gebirge, die Saren, definiert und nach dem Übertritt der Zwischenwesen vor allem von den Zwergen kultiviert wurde. Sie nutzten es, um zum einen neue Schätze an die Oberfläche zu bringen, und zum anderen alte Schätze ihrer verlorenen Dimension tief im Felsen zu verbergen. Sein Name entstammt den alten Worten „Saro“ und „Mur“, was Schutzboden bedeutet.

Skyrina

Amtssprachen: Ruilika, Mittländisch

Regiert von: der Herrin der Skyren

Hauptstadt: Zarrinakyl

Andere: Lufe, Zrewakyl, Gefen

Ein Land im Osten des Kontinents. Ursprünglich war es ein weiterer Teil Gundras, jedoch wurde es nach dem Übertritt der Zwischenwesen vom damaligen Goldenen König grosszügig an die Skyren verschenkt. Da schon zu dem Zeitpunkt nicht mehr zu viele der Engel existierten, blieb der grössten Teil der Bevölkerung, die Ostgunden genannt, menschlich, während sich viele Skyren in einige wenige grössere Städte zurückzogen. Die neue Hauptstadt auf der grössten Insel ist allein ihr Werk. 

Stadt Tiegel

Amtssprache: ?

Regiert von: ?

Hauptstadt: Stadt Tiegel

Andere: -

Stadt Tiegel ist eine selbsternannte Freistadt im Grenzgebiet zwischen Cuival, Darkeen und Westland. Cuival und Darkeen sind eigentlich ganz froh, mit diesem Ort nichts zu tun haben zu müssen, nur Westland pflegt eine eher neutrale Beziehung mit Stadt Tiegel und nimmt sie auch in Schutz. Wirklich nötig ist das aber nicht, denn Tiegel ist eine Zuflucht für Halunken aller Art.

Sylben

Amtssprachen: Mittländisch, Norden

Regiert von: der Silbernen Königin

Hauptstadt: Argena

Andere: Sylphsund, Klippe

Die teilautonome Inselkette im Nordosten des Kontinents. Trotz ihrer wiederkehrenden Abhängigkeit von Gundra besassen die Inseln schon immer ein hohes Ansehen, da sie den Zugang zur ganzen Glitzerbucht und somit auch einen Grossteil des Handels mit dem Norden wie auch Süden kontrollieren. Dass die silberne Krone ihren Sitz in Argena, der Hauptstadt der Sylben, hat, kündet von der langen Beziehung mit Aurena. Es ist unklar, ob der Name des Inselreiches ebenfalls mit Silber oder doch den Luftgeistern der Gegend zu tun hat.

Thanien

Amtssprachen: Westen

Regiert von: der Lichtkönigin

Hauptstadt: Stelliura

Andere: Showe, Laudani, Rout

Ein Land im Westen, das für seine Wälder bekannt ist und früher einmal zu Westland gehörte. Nach dem Übertritt der Zwischenwesen hat Gundra das Land jenen aber für ihre Hilfe gegen die Westländer überreicht. Dementsprechend ist Westland auch heute noch auf feindschaftlichem Fuss mit Thanien. Dass die Elfen in Thanien ihren einzigen königlichen Sitz haben, ist vor allem Aurenas Ansichten über Politik zu verdanken. Sein Name entstammt dem alten Wort „Thani“, was ganz simpel Wald bedeutet. 

Veranilh

Amtssprache: Rasa, Jaqall

Regiert von: den jeweiligen Oberhäuptern

Hauptstadt: Zhazhafam

Andere: Baed, Bonitine

Eine teilautonome Inselgruppe, die offiziell zu Lasca gehört, jedoch einen freien Umgang damit pflegt und vom gemeinsamen Seehandel profitiert. Die einzelnen Inseln arbeiten zusammen, lassen sich aber ebenfalls Freiraum, da viele kleine Kulturen auf Veranilh zusammenkommen und ihre Unterschiedlichkeiten als hohe Qualität ansehen.

Westland

Amtssprache: Westen

Regiert von: dem Astor-Clan

Hauptstadt: Astor

Andere: Rivedon, Salsea, Agane, Sywall

Wie der Name schon erwähnt, ist es ein Reich im Westen. Es ist ein altes Land, das erst an das südliche Grossreich und dann auch an das goldene Reich Boden verloren hat. Ironischerweise sind es aber die Wester, die als die gefährlichen und brutalen Barbaren beschrieben werden. Sie behaupten, nur ihr Eigentum zurückzuwollen. 

Zillsor

Amtssprache: Westen

Regiert von: dem Zillsor-Clan

Hauptstadt: Zill-Solen

Andere: Talltor, Vansuhl

Gahlarias grösste Insel wurde bereits in den frühen Zeiten der Westwildnis für magische Rituale und Kontaktaufnahmen mit den Göttern besucht. Deswegen waren die Westländer äusserst einverstanden damit, die Regierung der Insel den Zwischenwesen zu überlassen, solange sie offiziell zu Westland gehören würden. Zillsor versucht deswegen oft, besonders Teile Thaniens dazu zu überreden, gegen das Land zu rebellieren und zu Westland zurückzukehren.

© 2020 Nickel Kyllacuren