Über die Welt und ihre Bewohner

Worte und Orte – Ein Lexikon

Ein Verzeichnis aller bisher in den Geschichten direkt vorgekommenen, speziellen Begriffe. 

Zaezhan und Zzha

Die offiziellen Gottheiten des Weltensystems. Sie zählen zu den Lichtwesen, sind aber auch unsterblich. Jede Gottheit wacht über Aspekte der Welten und bezieht ihre Kräfte aus der Energie Gäas, die sie als Urmutter bezeichnen. Die meisten und vor allem die hohen Gottheiten leben in ihrer Dimension Zzha. Diese wird als ein prächtiger Ort voller Licht und Freuden beschrieben. Sterbliche können direkt oder verstärkt in Tempeln Kontakt zu den Göttern suchen. Auf den gesuchten Kontakt gehen die Götter aber nicht immer oder nur versteckt ein.

Zodriba Lithrilkan

Der für einige übel riechende Saft dieser magischen Pflanze wird von vielen Synten in der Süssigkeitenproduktion verwendet und findet inzwischen auch bei den Menschen Gefallen. Auf einem Objekt abgesetzt und getrocknet, wirkt der Saft wie eine echtem Gold ähnliche, aber leicht lösbare Schicht. Der Namen der Pflanze lässt sich mit „kleine, verlogene Schlundblume“ oder auch „Koboldschlund“ übersetzen.

Zoyarr

Einer der sieben ältesten Schemen des Yarrs. Er wird der alles verschlingende und unersättliche Schlund genannt, der die Seele der Leute befällt. Sein Wächter ist bekannt dafür, besonders streng und aktiv die Lehren ihres Ordens zu vermitteln.

© 2020 Nickel Kyllacuren