Über die Welt und ihre Bewohner

Worte und Orte – Ein Lexikon

Ein Verzeichnis aller bisher in den Geschichten direkt vorgekommenen, speziellen Begriffe. 

Fall

„Im Fall“ ist eine Redewendung im Dialekt der Darken. Es heisst so viel wie übrigens.

Feldland

Ein grosses Binnenland des Kontinents, das trotz seiner Autonomität als fester Bestandteil des goldenen Reiches betrachtet wird und auch keine eigene Königsfamilie besitzt. Feldland ist zum einen für seine blühende Agrikultur und zum anderen als ehemaliges Grenzgebiet aus der Zeit des südlichen Grossreiches bekannt.

Finuerai und Finuerei

Die Harpyien, in alter Sprache „Finueraein“ genannt, gelten als eine wilde Ansammlung verschiedener Vogelarten. Tatsächlich aber besitzen sie strikte Ordnungen und Regeln innerhalb eines ganz eigenen Systems. Verschiedene Harpyienstämme bilden wechselnd territoriale Gruppen, die von einer Königin aus einem der Stämme regiert werden. Diese Königin ist die Finuerai und ihr König der Finuerei. Nach dem Tod einer Königin nimmt eine ihrer Nachfahrinnen ihren Platz ein. Der König wechselt häufiger. Ihr Name lässt sich mit „Federregenten“ in Form des jeweiligen Geschlechts übersetzen.

Firnin

Das alte Wort für Schnee.

Fortuna

Obwohl es die südlichsten Punkte des Kontinentes beinhaltet, will dieses Land nicht zum Süden gezählt werden und bildet stattdessen seine ganz eigene Volksklasse. Einmal gehörte es halbwegs zum Westen, dann war es doch vom südlichen Grossreich erobert und kultiviert worden und wenn es einst auch angeblich sehr fruchtbar war, besteht das Land heute hauptsächlich aus steinigen Wüsten und Steppen. Darum nennt der Rest Gahlarias es meistens ohne grosses Interesse „das raue Ödland“. Selbst die Bewohner haben diese Worte inzwischen übernommen.

Förig

Ein äusserst wichtiges Wort im Dialekt der Darken. Es heisst so viel wie überflüssig.

© 2020 Nickel Kyllacuren