Worte und Orte – Ein Glossar

Ein Verzeichnis aller bisher in den Geschichten der Ära der Nostalgie vorgekommenen speziellen Begriffe. 

E

Saren

Die gewaltigen Bergketten im Nordwesten Gahalrias, die sich, lediglich von der Meerenge Rigga durchbrochen, bis nach Luriciella erstrecken. Die Saren gehören zu einem grossen Teil dem Reich Saromur, aber auch zum Beispiel Darkeen definiert sich stark über seine Nähe zum Gebirge.

Saromur

Ein Land im Norden des Kontinents Gahlaria, das sich durch sein gewaltiges Gebirge, die Saren, definiert und seit dem Übertritt der Zwischenwesen vor allem von den Zwergen kultiviert wurde. Sie nutzten es, um zum einen neue Schätze an die Oberfläche zu bringen, und zum anderen alte Schätze ihrer verlorenen Welt tief im Felsen zu verbergen. Die Zwerge des Landes nennen sich Sarzwerge und pflegen engen Kontakt mit ihren Nachbarn auf luriciellanschem Boden, den Obzwergen.

Schemen

Schemen, in der alten Sprache „Tenezin“ genannt, sind die sichtbare Energie Yarrs, die von ihm in alle dunklen Wesen strömt. Da das Yarr für viele eine böse und zerstörerische Kraft ist, werden Schemen als ein gefährliches, aber auch verlockendes Übel angesehen, das besonders Menschen schnell verderben kann. Wesen mit einem starken Schemen sondern oft Schleim, düstere Partikel und ein kaltes Glühen ab.

Schimmer

Schimmer, in der alten Sprache „Virzin“ genannt, sind die sichtbare Energie Gäas, die von ihr in alle hellen Wesen strömt. Da viele in Gäa eine Quelle des Guten sehen und erstreben, nach dem Tod in ihr Reich zu finden, werden Schimmer hoch geschätzt und gesucht. Wesen mit einem besonders starken Schimmer können oft hell funkeln, warm glühen und glitzernden Staub hinterlassen.

Schlucker

Riesige, monströse Schnecken. Sie können Unmengen an Dingen verschlingen, die oft auch viel grösser als sie sind. Ihre Mägen sind darum sehr beliebt für magische Taschen, und ihre Säure kann, wenn richtig behandelt, beinahe alles zerstören.

Seughdule

Die Shirricia besitzen vier magische Gaben, die ihnen ihre Urmutter angeblich von der Sternengöttin und dem Mondgott vererbt hat. Die Seughdule besitzen die Fähigkeit, in einer schattenhaften Zwischenebene zu verschwinden und sich fortzubewegen. Sie sind dadurch sehr schnell, geschickt und erkennen auch bei Nacht viele Dinge.

Sfaira

Der Name der bunten Male auf der Haut der Dhrunuran. Die Farbe der Sfaira ist ein Hinweis auf die Herkunft der Dhrunuran und ihrer Kräfte, und die verschiedenen Formen sind Zeichen ihrer Errungenschaften sowie ihres jeweiligen Schwurs an ihre Göttin.

Shashlin

Sprechender Hund | Dämonenhunde

Diese kleinen Wesen gehören zu Zwischentieren. Sie sind äusserst intelligent und werden auch als boshaft bezeichnet. In ihnen hat sich eine besonders parasitäre Art von Schemen angesammelt, die sie für andere Wesen potentiell gefährlich macht und ihnen den Beinamen des gierigen Hundes verlieh. Jedoch soll selten auch hier und da eine Shashlik auftreten, die einen Schimmer versprüht. Die Shashlin besitzen so starke magischen Instinkte, dass sie manchmal zum Aufspüren bestimmter Personen verwendet werden. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die Zielperson selbst viel Magie aufweist.

Shidria

Die Hauptstadt Dahrfaorabeys und sogenannte Glaubensblüte der Shirricia. Sie ist eher klein und trotzdem ein magisches Zentrum, das gerade in frühen Tagen viel Einfluss genossen hat. Inzwischen erhält sie vor allem von Caelle viel Konkurrenz.

Shirric

Eine der Sprachen Vvastas. Sie wird beinahe ausschliesslich von den Shirricia und Wesen, die ihnen nahestehen, benutzt. Viele ihrer Worte ähneln denen der Zwischenwesen, einige sind aber auch ganz anders.

Shirricia

Eine Volk, das beinahe ausschliesslich in Dahrfaorabey und Bhrafaorabey lebt. Die Shirricia besitzen eine Nähe zur Magie und den Göttern, die sie schon immer stark von anderen Menschen abgegrenzt hat. Selbst ihre Sprache weist viele Gemeinsamkeiten mit der Sprache der Zwischenwesen auf und lässt vermuten, dass dieses Volk schon eng mit ihnen in Kontakt stand, bevor sie eigene magische Kräfte erhielten.

Sirring

Der Sirring ist Darkeens grösster alleinstehender Berg und ein Ort, der schon seit Urzeiten verehrt wurde, weil dort der Schleier zwischen den Ebenen und Welten besonders dünn ist. Es leben viele Zwischenwesen und magische Familien dort, und immer wieder wandern Leute auf der Suche nach spiritueller Erleuchtung auf den Berg. Liskias Königsfamilie und andere hohe Adelige haben ihre Gräber auf dem Sirring, um ihren Verstorbenen eine einfache Reise zur Ewigkeit zu ermöglichen.

Skyren

Skyras Volk | Engel

Die Skyren treten als hochgewachsene, humanoide Wesen auf, deren Augen und Haar jede Farbe des Lichtprismas und des Himmels besitzen kann. Am auffälligsten aber sind ihre magischen, schillernd hellen Flügel. Diese werden ihnen von der Obersten ihres Volkes ab einem bestimmten Alter übergeben. Fast alle Skyren leben auf Skyrina, einem Inselstaat, der ihnen von Gundra zur Verwaltung überreicht wurde und auf dessen Boden sie ihre eigene Stadt mit einem wundervollen Palast erbaut haben. Obwohl es sich bei den Skyren um mächtige Zeitlose handelt, besitzt nur ihre höchste Familie noch über aktive Magie.

Stette

Die meisten Länder bestehen aus mehreren Stetten und verteilen so ihre Regierungsmacht und ihre Pflichten auf kleinere Flächen und mehrere Leute. Jeder Stett hat einen Hauptort, in einigen Fällen mit der Hauptstadt des Landes zusammenfallend, und wird wiederum in Bezirke geteilt.

Sylben

Eine Inselkette im Nordosten des Kontinents Gahlaria sowie ein teilautonomes Land. Trotz ihrer offiziellen Abhängigkeit von Gundra besassen die Sylben schon immer ein hohes Ansehen und viel Freiheiten, da sie den Zugang zur ganzen Glitzerbucht und somit auch den Grossteil des Handels des goldenen Reiches mit dem Norden wie auch Süden auf dem Seeweg kontrollieren. Die Sylber gelten als besonders gebildete und edle Leute, besitzen durch ihre Nähe zum Nebelmeer aber angeblich auch eine zweite, sehr wilde und urtümliche Seite.

Synten

Als Synten werden die Völker bezeichnet, die ihren Ursprung ausserhalb von Vvasta haben und durch ihr Wandern durch das Weltensystem auch als Zwischenwesen bekannt sind. Trotz ihrer insgesamt starken Verbindung zur Magie verfügt längst nicht jede Synte aktiv über welche. Die Lichtwesen und Dämonen sind Synten, jedoch existieren auch viele Völker zwischen ihnen auf dem Spektrum, die sich als neutrale Synten bezeichnen.

Südländer

Eine Volksgruppe, die aus den Lascen Lascas, den Verani Veranilhs und nach Meinung vieler Bewohner Gahlarias auch den Ödländern sowie den Leuten einiger Länder des Kontinents Avereron zusammengesetzt ist. Die ersten beiden Gruppen wurden in den alten Tagen stark von den letzten beeinflusst, besitzen einige gemeinsame Vorfahren und auch eine Kultur, die sich vom Rest Gahlarias abhebt. Besonders die mitgebrachten Sprachen, hauptsächlich Rasa und zu einem Teil Jaqall, haben sich fest im Süden verankert.

© 2022 Nickel Kyllacuren