IL_MAP.jpg

Denken wir an Dämonen, so denken wir an dunkle Magie, selten aber an leuchtende Elemente und viel zu menschlich wirkende Körper. Aber da sind sie, die Elementbeschwörer. Nutzen ihr düsteres Geschenk, um die Natur zu bezwingen.

Ravarenkon

Die Ravarenkon, wortwörtlich übersetzt "Elementarrufer", werden oft als Elementarbeschwörer oder sogar Elementardämonen bezeichnet, da ihre Magie zwar immer an ein Element gebunden ist, die Quelle ihrer Kraft aber vom dunklen Abschnitt des Spektrums bezieht. Sie befinden sich darum auch alle in der Gruppe der Elementaren Drakar, sind jedoch nicht damit zu verwechseln. Tatsächlich bezeichnen andere Dämonen von höheren und auch niederen Stufen sie als zu unscheinbar und den Menschen zu nahe und behaupten, ohne ihre oft sehr starken Fähigkeiten wären sie gar keine Dämonen.

Famvin [Lebendes Feuer | Flammenrufer]

Diese Dämonen sind mit dem Grundelement Feuer verbunden und können dieses erschaffen und kontrollieren. Einige Famvin sind so stark, dass sie auch andere Dinge schmelzen und gerade Stein so mit Hitze ebenfalls zu ihrem Element umformen können, andere kennen Techniken, um ihrer Magie reinigende Attribute zuzufügen und durch das Feuer zu wandern. Dritte erschaffen Explosionen. Eine Famvir besitzt meistens rotes Haar, eine hohe Körpertemperatur und spuckt manchmal auch direkt Feuer zu Nase und Mund aus. Sie verträgt dafür Kälte nur schlecht und angeblich hat ihr Feuer sie so geblendet, dass sie oft nur noch schlecht sehen kann. Famvin kann man ebenfalls an ihrem schwarzen Körperschmuck erkennen, der je nach Stelle in ihrer Kultur eine andere Bedeutung hat.


Muriaen [Erdherren | Erdrufer]

Diese Dämonen sind mit dem Grundelement Erde verbunden und können dieses beeinflussen und befehligen. Einige Muriaen sind so stark, dass sie sogar andere Dinge in Stein oder sogar Metall verwandeln können, andere kennen Techniken, Dinge in Form und Dichte stark umzuformen und selbst mit der Erde zu verschmelzen. Dritte lassen Objekte direkt implodieren. Das Haar und die Augen einer Muriae passen zu den Tönen der Erde, sonst wirken sie sehr unscheinbar und nahe an den Menschen. Angeblich hat der Stein sie so rau gemacht, dass ihr Tastsinn nur noch sehr schlecht vorhanden ist. Muriaen kann man ebenfalls an ihrem metallischen Körperschmuck erkennen, der teilweise aus der Haut hervorschaut, teilweise ganz darunter liegt und je nach Menge und Metall eine andere Bedeutung hat.


Renniun [Windführer | Windrufer]

Diese Dämonen sind mit dem Grundelement Luft verbunden und können dieses beeinflussen und führen. Einige Renniun sind so stark, dass sie auch Temperaturen verändern und so Hitze und Kälte erschaffen können, andere kennen Techniken, sich selbst der Schwerkraft zu entziehen und zum Wind zu werden. Dritte zerreissen die Luft mit Blitzen. Sowie der Wind aus allen Richtungen kommt, ist auch das Aussehen der Renniun sehr unterschiedlich, aber nahe an den Menschen. Der ständige, laute Wind hat angeblich das Gehör der Renniun stark verschlechtert, so dass einige fast taub sind. Eine Renniu kann man im Zweifelsfall an ihrem Körperschmuck erkennen, der aus mit bunten Pudern erzeugten Tätowierungen besteht und je nach Farben und Formen eine andere Bedeutung hat.


Ruefen [Metallbann | Eisenrufer]

Diese Dämonen sind mit dem Nebenelement Metall verbunden und können dieses aufspüren und lenken. Die Ruefen sind seltener als andere Elementardämonen und dadurch besonders speziell, dass sie fremde Magie mit ihrem Metall auffangen und zurückschleudern können und im Gegensatz zu vielen Zwischenwesen von rohem Eisen und starkem Platinum nicht verletzt werden. Sie nutzen diese Eigenheit, um spezielle Bannobjekte zu kreieren, mit denen sie die Kontrolle über andere Kreaturen und besonders wilde Geister und Bestien erlangen können. Eine Ruefer wirkt auf den ersten Moment sehr menschlich, man kann sie aber an ihrem metallischen Körperschmuck erkennen, den sie sich in der Form von Fäden um und teilweise auch durch die Haut gelegt hat.


Sorewan [Regenwasser | Wasserrufer]

Diese Dämonen sind mit dem Grundelement Wasser verbunden und können dieses beeinflussen und steuern. Einige Sorewan sind so stark, dass sie Flüssigkeiten auch in Eis oder Dampf umwandeln können, andere kennen Techniken, um ihrer Magie heilende Attribute zuzufügen oder ganz andere Flüssigkeiten zusammenzumischen und sich selbst mit dem Wasser zu vereinen. Dritte schneiden mit Wasserdruck sogar durch Metall. Eine Sorewa besitzt zu ihrem Element passend blaue oder grünliche Augen, eine niedrige Körpertemperatur und sammelt manchmal Feuchtigkeit auf der eigenen Haut an. Sie verträgt Hitze nur schlecht und angeblich hat gerade das Meerwasser sie so stark versalzen, dass sie nur noch schlecht schmecken und riechen kann. Sorewan kann man ebenfalls an ihrem Körperschmuck erkennen, der aus mit bunter Tinte erzeugten Tätowierungen besteht und je nach Farbe und Mustern eine andere Bedeutung hat.

IL_11_G02.jpg

© 2020 Nickel Kyllacuren