IL_MAP.jpg

Nicht Menschen, vielleicht Dämonen und Lichtwesen, aber garantiert keine Sterbliche, das sind die Götter. Sie formten die Welt und damit wohl auch alle Völker, um ihnen zu ähneln, aber nie gleich zu sein.

Edan

Die Edan, wortwörtlich übersetzt "Erschaffer", sind die Götter aller Enden des Weltensystems. Sie sind nicht nur zeitlos, sondern unsterblich und ihre Macht lässt die Welten von ihrer Gunst abhängig werden. Es heisst, solange sie sich im Gleichgewicht halten, werden die Welten bestehen. Ihre Fronten stehen sich jedoch selten friedlich gegenüber.

Hemedan [Götter der Mitte | Halbgötter]

Während die hohen Götter Zzhas und die Schemenwächter die starken Pole des Pantheons bilden, werden die Lücken dazwischen von den Hemedan ausgefüllt. Von Sterblichen werden sie meistens als Halbgötter bezeichnet, jedoch umfassen sie auch diverse niedere und kleinere Gottheiten sowie jene, die sich weder der einen noch der andern Seite ganz zuschreiben lassen können. Auch der Dvarrnuv wird als eine Hemedar bezeichnet, da er zwar als Verkörperung einer Urmacht definitiv kein Halbgott ist, aber eine neutrale Macht zwischen den anderen Gottheiten bildet.


Karosyarran [Yarrs Wächter | Schemenwächter]

Die dunklen Gottheiten des Pantheons bezeichnen sich selbst meistens gar nicht als solche, sondern als Propheten. Dennoch stehen diese Dämonen mit den hohen Göttern auf einer Stufe. Sie wachen unter anderem über die sieben ältesten Schemen der Urkraft Yarr und überwachen den Fluss der dunklen Magie. Von ihnen existieren sieben Stück und ihre Heimat wird Tenezina genannt, jedoch verbringen sie die meiste Zeit in Vvasta unter Menschen. Mit diesen kann ein Karosyarra direkte Bündnisse eingehen, besonders bekannt den dunklen Hexen.


Zaezhan [Zzhas Götter | hohe Götter]

Die hellen Gottheiten des Pantheons bezeichnen sich selbst als die offiziellen und tatsächlich wichtigen Gottheiten des Weltensystems. Sie sind Unsterbliche, und werden zu den Lichtwesen gezählt, da sie Kinder der Urkraft Gäa sind und den Fluss der hellen Magie überwachen. Jede Zaezha wacht über individuelle Aspekte der Welten von der Götterwelt Zzha aus. Die Gottheiten verbringen mit einigen Ausnahmen nur wenig Zeit in sterblichen Ebenen und treten mit anderen Wesen, wenn überhaupt, hauptsächlich über Vertreter und in ihren Tempeln in Kontakt.

IL_11_G02.jpg

© 2020 Nickel Kyllacuren